Abgasmessung

In Wien muss bei Geräten mit mehr als 15 kW und weniger als 25 kW Nennleistung alle 5 Jahre eine Abgasmessung durchgeführt werden. Bei Geräten mit 25 kW oder mehr Nennleistung ist die Abgasmessung alle 2 Jahre notwendig (bzw. bei mehr als 50 kW Leistung ist eine jährliche Abgasmessung vorgeschrieben).

Testo AbgasmessgerätWährend der Abgasmessung werden die Werte des Abgases bestimmt, diese dürfen die jeweiligen gesetzlichen Maximalwerte nicht überschreiten. Die Abgasmessung ist eine Momentaufnahme, um bestmögliche Messwerte während der Abgessmessung zu erreichen, empfiehlt es sich, diese zeitnah nach der Wartung durchfühen zu lassen. Sie können die Abgasmessung sehr gerne auch in einem Zug mit der Wartung von uns durchführen lassen, so entfällt eine zusätzliche Wegzeit und Sie sparen Kosten. Bitte geben Sie bei der Terminvergabe an, ob neben der Wartung auch eine Abgasmessung gewünscht ist, um so sicher zu stelllen, dass unser Techniker entsprechend ausgerüstet ist.

Wer führt die Abgasmessung durch?

Sie können die Abgasmessung von unseren Technikern oder ebenso durch Ihren zuständigen Rauchfankkehrer durchführen lassen. Bei Vollziehung der Abgasmessung durch den Rauchfangkehrer müssen Sie, falls der Befund der Abgasmessung wider erwarten negativ ausfällt, anschließend einen Techniker kommen lassen. Wenn die Abgasmessung jedoch gleich von einem unserer Techniker durchgeführt wird, dann kann unser Techniker vor Ort im Falle des Falles die Problemursache gleich feststellen und häufig sofort lösen. So kommen Sie zu Ihrem positiven Abgasmessungs- Befund und ersparen sich abermals eine zusätzliche Wegzeit.

Termin vereinbaren

Informationen rund um unseren Vaillant Kundendienst

Stammkunde werden und vom Preisvorteil profitieren

Unser Vaillant Notdienst

 

Aktueller Hinweis

Nach einer Übergangsfrist von 5 Jahren sind seit 01.01.2012, entsprechend dem Wiener Landesgesetz, die erlaubten Grenzwerte bei der Abgasmessung deutlich verschärft worden. Bei der Abgasmessung werden verschiedene Werte gemessen, einer davon ist der NOX - Wert. Der neue NOX - Grenzwert wurde so weit verschärft, dass viele ältere Gasgeräte diesen NOX - Wert nicht einhalten können und der Befund der Abgasmessung negativ ausfällt, man bekommt also kein „Pickerl“. Dies liegt an der jeweiligen veralteten Brenner- Technologie, welche vom Gerät verwendet wird. Neue Gasgeräte verwenden bereits neuere Brenner- Technologien und sind daher in der Lage, die neuen NOX - Grenzwerte zu erfüllen. Ein Großteil der Fachleute ist der Ansicht, dass der neue NOX - Grenzwert zu streng ausgelegt wurde und geändert werden sollte. Tatsächlich ist eine Bewegung in Richtung einer Gesetzesänderung in Sicht, in welcher die NOX - Grenzwert- Regelung gelockert werden könnte. Ob es tatsächlich zu dieser Gesetzesänderung kommen wird, bzw. wann, kann aus heutiger Sicht noch nicht mit Sicherheit gesagt werden. Falls Sie in diesem Moment von diesem Problem betroffen sind und einen negativen Befund der Abgasmessung aufgrund des NOX -Wertes erhalten haben, gilt folgendes zu beachten: Laut Gesetz hat der Rauchfangkehrer die Möglichkeit Ihnen das Gasgerät nach Ablauf einer kurzen Frist abzusperren, dann dürfen Sie es nicht mehr in Betrieb nehmen. Einige Rauchfangkehrer wissen bestens über die aktuelle gesetzliche Pattsituation Bescheid und gewähren kulanter Weise eine längere Frist, um auf die voraussichtlich kommende Gesetzesänderung abzuwarten. Wir als Installateur stehen Ihnen in dieser Situation so gut wie möglich beratend zur Seite.